Feinsteinzeugfliesen verlegen

Wie verlegt man Feinsteinzeugfliesen ?

Die Entwicklung von Feinsteinzeug wird von vielen als revolutionär bezeichnet. Schließlich gab es im Hinblick auf die Ästhetik, die Liegebeanspruchung, den Verschleiß und den Abrieb noch höhere Anforderungen, obwohl keramische Oberflächen schon viel härter sind. Diesen Anforderungen konnten normalen Fliese schlecht, bedingt oder gar nicht nachkommen. Beim Feinsteinzeug jedoch handelt es sich um Ton, der besonders fein aufbereitet, mit anderem für die Fliesenproduktion benötigten Mineralien (fein gemahlen), unter extrem starkem Druck gepresst und anschließend besonders gebrannt worden ist. Nach dem Brennen ist das Feinsteinzeug nur noch wenig porös, da es sehr dicht gesintert ist. Die Dichte des Feinsteinzeugs kommt dem des Fensterglases sehr nah.

Feinsteinzeugfliesen besitzen einen hohen Grad an Druckfestigkeit, eine sehr hohe Abriebbeständigkeit und sind sehr hart. Für Flächen mit intensiver gewerblicher Nutzung ist unglasiertes Feinsteinzeug besonders gut geeignet. Natürlich kann man das Feinsteinzeug auch in den eigenen vier Wänden verlegen. So verfügen unglasierte Feinsteinzeug Fliesen häufig über eine gute Rutschhemmung. Deshalb sind sie gut für Treppen oder Bäder geeignet.

Man muss beim Feinsteinzeugfliesen verlegen aber wissen, dass sich Feinsteinzeug Fliesen nicht so unkompliziert schneiden lassen. Feinsteinzeug ist schließlich hart, aber ebenso spröde. Unter Umständen können Feinsteinzeug Fliesen, die unglasiert und gerade poliert sind, so stark verschmutzen wie Naturstein. Vor dem Verfugen (also nach dem Feinsteinzeugfliesen verlegen) sollte man vornässen, was vor allem für sehr dunkel beziehungsweise hell polierte Feinsteinzeug Fliesen gilt. Sonst könnte es beim Verfugen nämlich zu Problemen kommen.

Man muss die Feinsteinzeug Fliesen in jedem Fall mit Zementschleier-Entferner reinigen. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass sich Feinsteinzeug Fliesen stärker ausdehnen als herkömmliche Fliesen. Zudem kann glasiertes Feinsteinzeug auch mit weicher Oberfläche daherkommen. Man sollte das Feinsteinzeugfliesen verlegen immer mit einem speziellen Mörtel beziehungsweise Kleber angehen. Beim Feinsteinzeugfliesen verlegen auf Balkon oder Terrasse kann es wegen der großen Dichte des Feinsteinzeugs Probleme geben, auch wenn das Material vom Grundsatz her frostsicher ist.

 
 
|